Mein SUB ... dein SUB ... alle sind willkommen

Bei einer Leserunde lesen die Mitglieder zur gleichen Zeit das selbe Buch und tauschen sich online darüber aus.
irisbox
Beiträge: 308
Registriert: 27. Jan 2017, 17:47
zum Regal zu den Gesuchen

Re: Mein SUB ... dein SUB ... alle sind willkommen

Beitrag von irisbox » 25. Jan 2019, 16:09

Klasse, was Ihr Euch alles einfallen lasst...vielleicht könnten mir Eure Vorschläge die Auswahl in der Stadtbücherei erleichtern, da liegt ja jetzt gewissermaßen mein SUB

Benutzeravatar
engineerwife
Beiträge: 28381
Registriert: 7. Feb 2011, 14:21
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
zum Regal zu den Gesuchen

Re: Mein SUB ... dein SUB ... alle sind willkommen

Beitrag von engineerwife » 25. Jan 2019, 18:04

irisbox hat geschrieben:
25. Jan 2019, 16:09
Klasse, was Ihr Euch alles einfallen lasst...vielleicht könnten mir Eure Vorschläge die Auswahl in der Stadtbücherei erleichtern, da liegt ja jetzt gewissermaßen mein SUB
Na, das wäre doch toll ... wir freuen uns immer auf neue Mitleser :)
ich lese: Blutsonne & Garten
ich höre: Eifersucht & Lügen & Der Gefangene
Warteschleife: Salaga & Milch & Schöneberg & Licht & Unvollendete & ...

Benutzeravatar
engineerwife
Beiträge: 28381
Registriert: 7. Feb 2011, 14:21
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
zum Regal zu den Gesuchen

Re: Mein SUB ... dein SUB ... alle sind willkommen

Beitrag von engineerwife » 1. Feb 2019, 12:05

Es geht los mit dem ersten Buch ... ich schicke regenprinz und irisbox mal eine Nachricht :)

Der Sommer, als der Regen ausblieb - Maggie O'Farrell (engi, regenprinz & irisbox) KW 6
ich lese: Blutsonne & Garten
ich höre: Eifersucht & Lügen & Der Gefangene
Warteschleife: Salaga & Milch & Schöneberg & Licht & Unvollendete & ...

Benutzeravatar
regenprinz
Beiträge: 2872
Registriert: 13. Feb 2013, 10:25
zum Regal zu den Gesuchen

Re: Mein SUB ... dein SUB ... alle sind willkommen

Beitrag von regenprinz » 1. Feb 2019, 16:21

Danke fürs Erinnern, liebe engi! :)

Ich lege mir das Buch gleich mal neben die Couch. Aber vor Montagabend fange ich vermutlich nicht an, weil ich erst noch andere zu Ende lesen muss. Zwei Bücher parallel zu lesen, schaffe ich ja, aber drei sind mir zu viel. ;)
Aber neugierig bin ich auf jeden Fall schon und freue mich darauf!
Ich lese gerade: "Wenn wir wieder leben" von Charlotte Roth

Benutzeravatar
regenprinz
Beiträge: 2872
Registriert: 13. Feb 2013, 10:25
zum Regal zu den Gesuchen

Re: Mein SUB ... dein SUB ... alle sind willkommen

Beitrag von regenprinz » 10. Feb 2019, 12:05

Hm, ja, ich bin im allerletzten Buchabschnitt und mir fehlen noch ein paar Seiten, aber ich bin unschlüssig ... Wirklich was dazu zu sagen gibt es nicht, oder?
Anfangs gefiel mir vor allem die Sprache echt gut. Aber der Inhalt hält irgendwie nicht mit, finde ich. So richtig sehe ich einfach nicht, was mir die Autorin da eigentlich erzählen will. Ich bezweifle, ob sich nun auf den allerletzten Seiten noch der große Handlungszusammenhang für mich auftut.
Das Hin-und-Hergespringe zwischen den Perspektiven der einzelnen Figuren nervt mich außerdem zunehmend, die Abschnitte zu jedem einzelnen waren anfangs deutlich länger, sodass ich mich auch darauf einlassen konnte. Später wechselt es ja andauernd. Und die einzig wirklich spannende Figur war für mich sowieso Aiofe und die Beschreibung ihrer Legasthenie (ohne dass die ja ein einziges Mal so genannt wird, aber gerade die Darstellungsweise fand ich sehr gelungen).

Was meint ihr anderen beiden denn zum Buch?
Ich lese gerade: "Wenn wir wieder leben" von Charlotte Roth

irisbox
Beiträge: 308
Registriert: 27. Jan 2017, 17:47
zum Regal zu den Gesuchen

Re: Mein SUB ... dein SUB ... alle sind willkommen

Beitrag von irisbox » 11. Feb 2019, 10:17

Hab's nun auch durch und empfinde das ähnlich wie Du, regenprinz, ich wurde auch so hin und her geworfen durch diesen Erzählstil.
Die Erzählerin fokussiert auf eine der Hauptpersonen, blendet erst zurück, was die in der Zwischenzeit getan hat, erzählt dann die Gegenwart, die Handlungen, die Gedanken, blendet in die weitere Vergangenheit und, wenn man grade eine Ahnung hat, wo da ein Konflikt sein könnte, wird der Erzählstrang abgeschnitten, auf eine andre Person umgeswitcht, da die Vergangenheit, die Gegenwart, die frühere Vergangenheit, eine Ahnung eines Konflikts… und das in immer kürzeren Abständen.
Das hat bei mir aber auch eine gewisse Spannung erzeugt und vielleicht hätte ich ohne die gar nicht weiter gelesen?
Erst im Rückblick kann ich sagen, mich hat die Geschichte an sich angesprochen: die Mitglieder einer Familie sind ins Leben gestolpert und haben es jeder auf seine Weise gemeistert. Gemessen an den (Moral-) Vorstellungen der damaligen Gesellschaft sind sie alle, jeder auf seine Weise, gescheitert, weil schuldig geworden. Und alle sind durch gegenseitige (größtenteils unausgesprochene) Erwartungen und Schuldzuweisungen, durch Schweigen und Lügen miteinander verwoben und verstrickt. Erst dadurch, dass sie miteinander reden (müssen) und für sich einzustehen beginnen, können sie die Knoten lösen und bewusst ihr Leben wieder in die Hand nehmen.
Das hat mich gepackt und zum Nachdenken angeregt.

Benutzeravatar
regenprinz
Beiträge: 2872
Registriert: 13. Feb 2013, 10:25
zum Regal zu den Gesuchen

Re: Mein SUB ... dein SUB ... alle sind willkommen

Beitrag von regenprinz » 12. Feb 2019, 10:37

Ja, ich finde, du hast den eigentlichen Inhalt der Geschichte gut zusammengefasst, irisbox. :)
Wobei ich jetzt, da ich bis zum Ende gelesen habe, für mich das Fazit ziehe, dass ich die Erzählsprache des Buches weitaus positiver fand als das Erzählte selbst. Da waren etliche schöne, ungewöhnliche Bilder drin.

Ausgesprochen schade fand ich übrigens, dass die Autorin es nun doch nicht durchgehalten hat, Aoifes Legasthenie nicht konkret als solche zu benennen. Wenige Seiten vor Ende packt sie also das Wort "Leseschwäche" aus. Leider. Meiner Meinung nach hätte es das absolut nicht gebraucht. Tja, nimmt meinem Lob von oben ein bisschen die Wirkung ... :lol:
Ich lese gerade: "Wenn wir wieder leben" von Charlotte Roth

irisbox
Beiträge: 308
Registriert: 27. Jan 2017, 17:47
zum Regal zu den Gesuchen

Re: Mein SUB ... dein SUB ... alle sind willkommen

Beitrag von irisbox » 12. Feb 2019, 12:39

Vielleicht wollte sie dadurch grad das eigentliche Problem sichtbar machen: es wird nichts ganz klar und offen ausgesprochen. Es redet ja auch niemand von Abtreibung, vom Fremdgehen, vom Terrorismus, von wilder Ehe....

Benutzeravatar
engineerwife
Beiträge: 28381
Registriert: 7. Feb 2011, 14:21
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
zum Regal zu den Gesuchen

Re: Mein SUB ... dein SUB ... alle sind willkommen

Beitrag von engineerwife » 13. Feb 2019, 08:34

regenprinz hat geschrieben:
10. Feb 2019, 12:05
Anfangs gefiel mir vor allem die Sprache echt gut. Aber der Inhalt hält irgendwie nicht mit, finde ich. So richtig sehe ich einfach nicht, was mir die Autorin da eigentlich erzählen will. Ich bezweifle, ob sich nun auf den allerletzten Seiten noch der große Handlungszusammenhang für mich auftut.
Das Hin-und-Hergespringe zwischen den Perspektiven der einzelnen Figuren nervt mich außerdem zunehmend, die Abschnitte zu jedem einzelnen waren anfangs deutlich länger, sodass ich mich auch darauf einlassen konnte. Später wechselt es ja andauernd.
Ich habe das Buch ja auch vor ein paar Tagen ausgelesen und ich muss sagen, du beschreibst ganz genau auch meine Gefühle gegenüber der Story. Erschwerend kam für mich dazu, dass ich vor gar nicht langer Zeit ein sehr ähnliches Buch gelesen habe ... "Als wir Töchter waren" von Nicci French, das bei mir weitaus besser wegkam aber eben sehr viel Ähnlichkeit mit dieser Story hatte.
Naja, der Sinn der Sache ist ja auch der, mal was vom SUB weg zu lesen und das ist uns ja erfolgreich gelungen. Mein Exemplar landet die Tage im firmeneigenen Buchtauschregal ;)
ich lese: Blutsonne & Garten
ich höre: Eifersucht & Lügen & Der Gefangene
Warteschleife: Salaga & Milch & Schöneberg & Licht & Unvollendete & ...

irisbox
Beiträge: 308
Registriert: 27. Jan 2017, 17:47
zum Regal zu den Gesuchen

Re: Mein SUB ... dein SUB ... alle sind willkommen

Beitrag von irisbox » 13. Feb 2019, 10:07

Offensichtlich kann ich da nicht so mitreden, ich hab' bisher wenige dieser "Frauenromane" gelesen und nicht so viele Vergleiche. Für mich war das Buch in Ordnung und ich würd mich auch gerne weiter von Euren SUBs anregen lassen :roll: , "Carol" steht schon mal auf meinem Merkzettel bei medimops.

Antworten

Zurück zu „Leserunden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast