Inflation beim Büchertausch?

Platz für Diskussionen - aber bitte immer höflich bleiben
Benutzeravatar
BlaineMono
Beiträge: 16489
Registriert: 15. Apr 2012, 21:41
Kontaktdaten:
zum Regal zu den Gesuchen

Re: Inflation beim Büchertausch?

Beitrag von BlaineMono » 18. Jul 2022, 13:35

Also ich bekomme meine Sachen eigentlich ganz gut los... ich wundere mich immer ein wenig, wenn ich diese Beiträge lese, warum läuft es bei mir anders? Ich mache ja gerne in den Tauschpaketen mit, aber anders als die meisten stelle ich eigentlich alles "normal" ein, also nicht ausschließlich für den Pakettausch reserviert. Ich kriege bei jedem Pakettausch irgendwas zwischen 10 und 20 Token, Bücher gehen dabei sogar mit am Besten.

Allerdings versuche ich gar nicht erst, TB die älter als 10 Jahre sind, zu vertauschen, oder zerlesenes Zeug mit Rillen und Knicken, das hat einfach keinen Wert, das will niemand haben, die gehen direkt in den Bücherschrank. Vielleicht liegt es daran. Also ich kann mich eigentlich über mangelnde Tauschbereitschaft nicht beklagen, bekomme aber meine Token auch schwer los - Problem eigentlich immer, mangelnde Beschreibungen und hier beim Tauschgnom auch ein recht großer Teil des Angebotes eher alte, altmodische Sachen, die teilweise auch nicht gut in Schuss sind. Ich wünschte manchmal, die ganzen Klamotten, die "gerne getragen" wurden, die vielen uralten Bücher und das 70er Jahre Küchenzeugs würde mal aus allen Regalen verschwinden, mal ein bischen entstauben das Ganze, das wäre prima :-). Dann gibt es diese Beschreibungsfaulen Leute...

In meiner Lieblings Buchkategorie stellt z.B. eine TP regelmäßig größere Mengen Bücher ein, die mich grundsätzlich auch interessieren würden, aber aus irgendeinem Grund schreibt sie lieber k.a. bei Verlag hin, statt den Verlag (es handelt sich um erotische Literatur, und da ist die Angabe schon relevant) und nie die Seitenzahl, was ich bei Büchern auch wichtig finde. Klar, kann ich alles googlen, aber warum macht die TP keine Angaben? Das wäre doch so einfach, über die ISBN Eingabe wird es ja auch automatisch ausgegeben, muss man sich nicht mal viel Mühe machen. So habe ich, ein bischen auch aus Prinzip :P , noch nie etwas bei ihr ertauscht.

Aber, jedem das sein, ich werde so nach und nach die Token immer los, habe gerade eben ein paar tolle Mangas entdeckt, die frisch eingestellt wurden und die ich mir jetzt geschnappt habe... ich kann mich nicht beklagen.
Lange Tage und angenehme Nächte.

minxi
Beiträge: 1794
Registriert: 11. Apr 2013, 19:33
zum Regal zu den Gesuchen

Re: Inflation beim Büchertausch?

Beitrag von minxi » 18. Jul 2022, 16:52

Mir ist ebenfalls aufgefallen, dass immer mehr Bücher - meine hauptsächlichen Artikel, die ich ertauschen möchte - für mehrere Token, mindestens 2, für eine kleine BüWa eingestellt werden. Für meine Wenigkeit handhabe ich es so, dass Bücher generell für einen Token angeboten werden, die bis 1000 g verschickt werden können, egal wie alt oder neu sie sind. Wenn es um Päckchen-Porto für Reihen oder Trilogien oder Ähnliches geht, nehme ich auch gerne mal 3 Token, aber im Tauschpaket 2, habe auch in meinem Profil ein Angebot für privaten Pakettausch. Diese Angebote stehen aber auch schon ewig lange drin. Mag sein, dass sie nicht jedermanns und fraus Geschmack sind, aber schade... Angebote habe ich auch schon in der entsprechenden Rubrik des Forums gestartet - kaum Resonanz. Sind meine Bücher zu speziell?

Nun sitze ich auf einer ganzen Reihe Token und werde sie nicht los. Gucken denn viele TPs nicht in Gesuche?

Edit: Nun habe ich gerade einmal einen Versuch gestartet und selbst rare Artikel auf 1 Token heruntergesetzt - außer die Päckchenporto-Artikel. Mal schauen, wie erfolgreich dies ist.

Benutzeravatar
bartenschlager
Beiträge: 2646
Registriert: 22. Aug 2012, 16:47
zum Regal zu den Gesuchen

Re: Inflation beim Büchertausch?

Beitrag von bartenschlager » 29. Jul 2022, 12:56

Ich tausche aktuell wenig Bücher, das liegt einfach daran, dass mein sub viel zu groß ist, und ich einfach zuviele habe.

Da ich ausreichend Token habe, stelle ich aktuell auch keine Sachen ein, die ich gut verkaufen kann, da bin ich ehrlich. Bei booklooker habe ich in letzter Zeit übrigens viele Kinderbücher aus den 60/70 Jahren verkauft, dafür scheint es wohl einen Markt zu geben.
Ich kann auch gar nicht sagen, ob alte oder neue Sachen besser gehen, mal so oder mal so. Ich habe schon viele alte Schätzchen ver- und ertauscht. Bücher ertausche ich mir nur, wenn ich sie lesen möchten - Alter ist mir da egal.
Und unseren Bücherschrank im Ort befülle ich auch regelmäßig :lol: Allerdings "gehen" da nur bestimmte Sachen.

Benutzeravatar
BlaineMono
Beiträge: 16489
Registriert: 15. Apr 2012, 21:41
Kontaktdaten:
zum Regal zu den Gesuchen

Re: Inflation beim Büchertausch?

Beitrag von BlaineMono » 30. Jul 2022, 19:23

Hier geht im Bücherschrank ALLES weg... manchmal ist der fast leer... unglaublich eigentlich, ich frage mich was da der Nächste mit den ollen Konsaliks macht, aber gut... Ich hab da fast alle meine älteren CDs reingestellt, die nie vertauscht wurden, sind auch sofort weg... wie ein schwarzes Loch.
Lange Tage und angenehme Nächte.

minxi
Beiträge: 1794
Registriert: 11. Apr 2013, 19:33
zum Regal zu den Gesuchen

Re: Inflation beim Büchertausch?

Beitrag von minxi » 30. Jul 2022, 20:21

Beneidenswert! Hier drei Dörfer weiter habe ich eine Art kirchliche Tauschhütte entdeckt, die ich jetzt regelmäßig mit Büchern, aber auch Haushaltsgegenständen und Stehrümchen bestücke. Wird auch ganz gut frequentiert, aber bei meinen Massen an Büchern eben nicht schnell genug *seufz*

Meine Konvolute sind wohl auch nicht so gefragt...

Antworten

Zurück zu „Diskussionen zum Tauschgnom“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast