SUB-Tauschspiel - neue TN gern gesehen !

Hier ist Platz für Tauschspiele, bitte die Regeln jeweils im Eröffnungspost deutlich machen.
Benutzeravatar
dieleistens
Beiträge: 8751
Registriert: 13. Feb 2013, 07:48
zum Regal zu den Gesuchen

Re: SUB-Tauschspiel - neue TN gern gesehen !

Beitrag von dieleistens » 23. Mär 2020, 07:52

@Franzi: Hoffe, alles ok bei dir!!!! WEil du dich auf meine Fragen gar nicht gemeldet hast........ich guck gleich mal im Thread der aktuellen Romane, ob du da warst.....

Benutzeravatar
dieleistens
Beiträge: 8751
Registriert: 13. Feb 2013, 07:48
zum Regal zu den Gesuchen

Re: SUB-Tauschspiel - neue TN gern gesehen !

Beitrag von dieleistens » 23. Mär 2020, 23:13

Ich hole mal meine Liste auf die neue Seite u. füge noch ein Buch hinzu......



Tina ist die Nr. 1637 und präsentiert die folgende Auswahl

1. Der Garten der Erinnerung/Das Haus der Träume von Rachel Hore (Doppelband-TB-Weltbild) Nur Paket Leserillen im Rücken, Ecken leicht bestubst, ansonsten gut
a-Nachdenklich blickte Mel über das Anwesen. Der erste Eindruck am Abend zuvor hatte sie nicht getäuscht. Etwas Schwermütiges und Bedrohliches lag über Merryn Hall. Allerdings sah es bei Tageslicht nicht mehr aus wie das Schloss von Dracula, sondern eher wie ein von Rosenhecken umwuchertes Dornröschenschloss, das durch einen bösen Fluch von der übrigen Welt abgeschnitten war.Mel lächelte. Mit einem Dornröschen würde sie schon fertig werden. Entschlossen zog sie ihre Tasche fester über die Schulter und ging den Weg hinauf, der zur Straße führte.Rachel Hores mitreißender Roman erzählt von unsterblicher Liebe, von Kunst und Passion und von zwei Frauen auf der Suche nach sich selbst. Eine wunderbare Geschichte vor der hinreißenden Kulisse Cornwalls.
b.Zögernd streckte Kate die Hand aus und drückte gegen die Tür. Sie schwang auf, und Kate stand in dem verwilderten, schönen Garten aus ihrem Traum.Es war derselbe Garten, nur viele Jahre später. Es sah so aus, als sei der Rasen gemäht und als seien die Sträucher beschnitten worden, aber der Springbrunnen plätscherte nicht mehr, die Kieswege waren schmutzig und die Steinfiguren mit gelblichen Flechten bedeckt.Kate hob den Blick zum Haus. Ja, genau so hatte sie es in Erinnerung. Die Glyzinen, die gerade zu blühen begannen, umrankten einen Teil des Hauses. Dafür war die Rebe am Gewächshaus verschwunden. Das Haus wirkte verlassen. Die Fenster waren geschlossen, im ersten Stock waren teilweise die Vorhänge zugezogen. Kate ging über den Kiesweg zur Terrasse. Durch die Flügeltür konnte sie die vertrauten blauen Stühle erkennen. Vielleicht konnte sie nur schnell nachsehen.

2. Madame Picasso von Anne Girard TB, Leserillen im Rücken, Schnitt minimal angegilbt, ansonsten gut
Paris, 1911: Auf der Suche nach einem neuen Leben kommt die junge Eva in die schillernde Metropole. Hier, im Herzen der Bohème, verliebt sie sich in den Ausnahmekünstler Pablo Picasso. Gegen alle Widerstände erwidert er ihre Gefühle, und eine der großen Liebesgeschichten des Jahrhunderts nimmt ihren Lauf. Eva wird Picassos Muse – und ihr Aufeinandertreffen wird sein Leben für immer verändern.
Berührend, sinnlich, voller Leidenschaft – und die wahre Geschichte einer hingebungsvollen Liebe.

3. Der Jahrhunderttraum von Richard Dübell TB, Schnitt leicht angegraut, eine Leserille im Rücken, ansonsten gut
Deutschland 1891: Die Geschwister Otto, Amalie und Levin von Briest sehen der Wende zum neuen Jahrhundert entgegen und all ihren Verheißungen. Erste Flugzeuge und Zeppeline begeistern die Massen, und Levin von Briest findet darin seine große Bestimmung. Otto hadert mit seiner adeligen Herkunft, er möchte Detektiv werden. Amalie von Briest ist dagegen noch auf der Suche nach ihrem Schicksal – sie träumt von der großen Liebe und merkt nicht, dass sie sie vielleicht schon längst gefunden hat.

4. Das Gewicht des Himmels von Tracy Guzeman HC, mehrmals gelesen, aber gut erhalten, nur im Paket
Ein langer Sommer in Neuengland. Die Schwestern Alice und Natalie begegnen dem geheimnisvollen Maler Thomas Bayber. In jenen Tagen entsteht ein Porträt, dessen tragische Bedeutung erst Jahrzehnte später ans Licht kommen wird. Denn die Begegnung zwischen Alice und Thomas ist der Beginn einer tiefen Liebe und zugleich einer Lüge, die mehr als ein Leben zerstört

5. 375 drei sieben fünf von Marc Buhl HC, mehrmals gelesen, leicht schief gelesen, leichte "Kratzer" auf dem SU sowie ein bisschen "geschwärzt", aber nur minimal, weiß nicht, wie ich das beschreiben soll, ist aber wirklich nicht dramatisch...... eine Ecke des vorderen SU 4mm ganz leicht eingerissen
Das hier ist die rote Mühle, da kommen Sie oben rein und ganz klein wieder unten raus.' Irgendwo am Rande des Schwarzwalds wird der Antiquitätenhändler Paul Cremer mit einer Kugel im Kopf aufgefunden. Doch wie durch ein Wunder überlebt er den Selbstmordversuch und wird in mehreren Operationen gesundheitlich wiederhergestellt. Als er aus dem Koma erwacht, ist er davon überzeugt, 22 Jahre alt zu sein und im Ost-Berlin des Jahres 1989 zu leben, genauer: im Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen. Er erkennt weder seine Ehefrau noch seinen Sohn, und nur mit Mühe ist er davon zu überzeugen, dass es inzwischen den Staat, der ihn willkürlich festgenommen hatte, nicht mehr gibt. In einem schmerzhaften Erinnerungsprozess nähert sich Cremer mit Hilfe eines Neuropsychologen der verloren gegangenen Lebensgeschichte wieder an und entdeckt, wer sein Leben zerstört hat. Ein fast erfolgreicher Selbstmord ist grausam - vor allem, wenn man nicht mehr weiß, warum man es getan hat. Marc Buhls faszinierender Roman über einen Mann, der sich auf die Suche nach seiner Vergangenheit macht.

6. Das Licht zwischen den Zeiten von Sophia von Dahlwitz HC, sehr gut erhalten
Westpreußen 1918. Der Erste Weltkrieg ist praktisch verloren, das Deutsche Reich verarmt in rasender Geschwindigkeit, Revolten traumatisierter Kriegsheimkehrer brechen aus, nur auf dem Gut Frommberg bei der Familie von Dahlwitz scheint die Welt noch in Ordnung. Bis sich der junge Adoptivsohn Georg in seine Stiefschwester Helen verliebt - ohne zu ahnen, welche Ängste und Geheimnisse er damit zum Leben erweckt.
Diese von den Eltern strikt verbotene Liebe führt zu einer zweiten, nicht weniger verhängnisvollen Verbindung: Helens Schwester Rudela wird von Justus, einem entfernten Cousin, der sich anfangs für Helen interessierte, umworben. Der freundliche Justus von Dahlwitz stammt aus einer renommierten Offiziersfamilie und war stets ein gern gesehener Gast auf Frommberg - bis sich herausstellt, dass er aktiver Nationalsozialist der allerersten Stunde ist...

7. Mein schlimmster schönster Sommer von Stefanie Gregg noch neu, dann 1x vorsichtig gelesen, TB
Isabel kommt aus dem Krankenhaus zurück: die Diagnose ist niederschmetternd. Ein Tumor. Männerfaustgroß. Mitten in ihrem Körper. Wie es weitergeht, wird sie erst in zwei Wochen erfahren. Aber wie wartet man auf sein Todesurteil oder seine Lebenschance? Die sonst so rationale Isabel macht etwas, was sie noch nicht getan hat: spontan sein. Auf dem Rückweg vom Krankenhaus kauft sie kurzentschlossen einen alten VW-Bus und bricht auf. Eigentlich will sie in die Provence, aber dann kommt es anders. Es ist eine Reise, bei der sie Abschied vom Leben nimmt und ein ganz neues beginnt.

8. Lennon ist tot von Alexander Osang HC, mehrmals gelesen, SU an den Kanten etwas mitgenommen, aber insgesamt noch gut
Eigentlich ist Robert Fischer aus Berlin-Friedrichshagen nach New York gekommen, um zu studieren. Nun aber sitzt er in einem Keller im winterlichen Manhattan und sichtet im Auftrag einer Detektei stundenlang Videobänder. Als ihm dabei ein Mann auffällt, folgt er ihm auf eine Fähre, die ihn auf eine kleine Insel im Atlantik bringt. Dort gerät er in ein altes Holzhaus, in dem einmal John Lennon gewohnt haben soll. Robert Fischer schläft in Lennons Bett und hört Lennons Lieder, er erfährt die Geschichten der Inselbewohner und findet auf dem Dachboden stapelweise Zeitungen mit Berichten über Lennons Ermordung. Irgendwann glaubt er, dass ihm der tote Musiker verschlüsselte Botschaften schickt. Robert Fischer folgt den Signalen zurück nach New York, wo inzwischen auch sein Vater eingetroffen ist, um nach seinem verschwundenen Sohn zu suchen. Sie sind jetzt in derselben Stadt, aber noch immer in verschiedenen Welten.

9. Die Frauen vom Alexanderplatz von Elke Schneefuß ; TB, noch neu, dann 1x vorsichtig gelesen
Berlin 1918: Das Land ist erschüttert von den Folgen des Ersten Weltkrieges. In Berlin tobt die Novemberrevolution. In diesen Tagen begegnen sich der Matrose Benno und die Schneiderstochter Vera und verlieben sich sofort ineinander. Was Benno nicht ahnt: Seine Jugendliebe Fritzi ist auf der Suche nach ihm und will ihn zurückholen. Auch die Fabrikantentochter Hanna reist in diesen Tagen in die verschneite Hauptstadt und schmiedet Pläne für eine selbstbestimmte Zukunft. Die drei Frauen sind davon überzeugt, dass endlich besser Zeiten vor ihnen liegen und sie sind bereit, alles dafür zu tun, ihre Träume zu verwirklichen.

10. Der Duft des Waldes von Helene Gestern - nur im Paket HC, sehr gut erhalten
Der Erste Weltkrieg und 100 Jahre danach - überall dieselbe Sehnsucht nach Frieden und Menschlichkeit Elisabeths Leben ändert sich schlagartig, als sie unerwartet ein Bündel alter Briefe und dazu ein verwunschenes Haus fernab von Paris erbt. Die junge Historikerin taucht ab in die rätselhaften Briefe, die Alban von der Front des Ersten Weltkriegs seinem Dichterfreund Anatole schrieb. Auf der Suche nach Antworten findet Elisabeth Erinnerungen von Zeitzeugen, Tagebücher und verblüffende Fotos aus dem Krieg. Ihre Recherche führt sie von Paris über Brüssel nach Lissabon und immer wieder zurück in ihr friedliches Landhaus, wo sie nach und nach ein Mosaik aus Lebensgeschichten zusammensetzt, voller Leid, Liebe und Hoffnung. Ein bewegender wie spannender Roman über das 20. Jahrhundert.

11. Cyril Avery von John Boyne - nur im Paket HC, ins gesamt gut, Lesespuren am SU, minimal schief gelesen
Seit seiner Geburt steht Cyril Averys Leben unter einem ungünstigen Stern. Als uneheliches Kind hat er nämlich keinen Platz in der konservativen irischen Gesellschaft der 1940er Jahre. Ein exzentrisches Dubliner Ehepaar nimmt ihn in die Familie auf, doch auch dort findet er nicht das Zuhause, nach dem er sich sehnt. In dem katholischen Jungeninternat, auf das sie ihn schicken, lernt er schließlich Julian Woodbead kennen und schließt innige Freundschaft mit ihm. Bis er mehr für den rebellischen Lebemann zu empfinden beginnt und auch dieser Halt für ihn verloren geht. Einsam und verzweifelt verlässt Cyril letztendlich das Land – ohne zu wissen, dass diese Reise über Amsterdam und New York ihn an den Ort führt, nach dem er immer gesucht hat: Heimat.

12. Königsberg von Nora Elias TB noch neu, dann 2x gelesen; liest gerade noch meine Mama
Ostpreußen Ende des 19. Jahrhunderts: Die hübsche Kaufmannstochter Adela liebt den reichen Gutsbesitzererben Carl von Reichenbach. Doch dann wird sie von ihrem Vater in eine Ehe mit dem Adligen Leonhard von Schletter genötigt. Die Verbindung steht unter keinem guten Stern. Zwar versucht sich Adela mit der neuen Situation zu arrangieren, doch die einstmals enge Freundschaft zwischen Carl und Leonhard zerbricht, und Carl sinnt auf Vergeltung. Schließlich werden auch Leonhards Schwestern von Carl in den Zwist hineingezogen. Zwischen den Familien herrscht bald eine offene Feindschaft, die ihren Schatten auch auf die nächste Generation werfen wird


13.Kleine Kriege von Sadie Jones TB, subt schon eine Weile..........eine Ecke arg bestubst u. in der Mitte einige gewellte Seiten, aber nicht dramatisch, zum selbst lesen gut geeignet
Henry Treherne ist ein junger, einsatzfreudiger Soldat, berufen zu einer außergewöhnlichen Karriere. Ungeduldig wartet er darauf, sich bewähren zu können. Clara, seine große Liebe, bestärkt ihn in seinem Wunsch, etwas Bedeutendes zu leisten. Als Henrys Einheit 1956 nach Zypern verlegt wird, folgt ihm Clara mit den einjährigen Zwillingen. Was zunächst wie ein »Sonnenschein-Kommando« aussieht, wird schnell bitterer Ernst: Die Briten verteidigen die Kronkolonie gegen die griechisch-zypriotische Untergrundorganisation, deren Ziel der Anschluss an Griechenland ist. Die Gefechte sind alles andere als ruhmreich. Hinterhältige Anschläge und blutige Auseinandersetzungen werden zum gefährlichen Alltag. Die Kämpfe und Greueltaten, in die Henry verstrickt wird, gehen nicht spurlos an ihm vorüber, er verändert sich, und Clara verspürt erstmals Angst - sie befindet sich im Krieg, und ihr Ehemann wird ihr immer fremder. Nach ihrem großen Roman »Der Außenseiter« beweist Sadie Jones mit diesem emotional dichten Porträt einer Ehe erneut ihre außerordentliche Begabung. Es ist die leidenschaftliche, brillant recherchierte Beschreibung eines »kleinen Krieges« mit seinen weitreichenden Konsequenzen.


14. Wo steckst du, Bernadette von Maria Semple TB, noch neu, dann 1x vorsichtig gelesen
Bernadette Fox ist chaotisch, überfordert – und ungeheuer liebenswert. Ihr Ehemann Elgie, der neue Hoffnungsträger bei Microsoft, mag ihren Witz. Und ihre verrückten Ideen. Irgendwie auch ihre Unsicherheit, wenn sie mal wieder von quälenden Ängsten heimgesucht wird. Die anderen Mütter, allesamt perfekt organisiert, halten Bernadette allerdings für eine Nervensäge. Verantwortungslos. Schließlich beschäftigt sie online eine indische Assistentin, die den Alltag für sie regelt. Zum Stundensatz von 0,75 Dollar reserviert Manjula den Tisch im Restaurant, erledigt mal eben die Bankgeschäfte und bucht den Familienurlaub in die Antarktis. Und für ihre 15jährige Tochter Bee, die kleine Streberin, ist Bernadette, na ja, eine Mutter. Bee kennt ja keine andere. Doch irgendwann beschließt Bernadette auszubrechen. Ihr wird das alles zu viel. Und auf einmal ist sie verschwunden

15. Das Cafe unter den Linden von Joan Weng TB noch neu, dann 1x vorsichtig gelesen
Frühling 1925: Als Fritzi in Berlin ankommt, bringt sie nicht mehr mit als ein gebrochenes Herz, eine Reiseschreibmaschine und einen Traum: bei der UFA Drehbücher schreiben. In der schillernden Metropole findet sie sich schnell in einem Kreis von Malern, Schriftstellern und Musikern wieder, die das Leben und die Kunst feiern. Und dann trifft sie einen Mann, der alles für immer verändern wird.

16.Lola Bensky von Lily Brett HC, gut erhalten, ohne nennenswerte Mängel
Lola Bensky ist neunzehn, als Keith Moon von The Who vor ihren Augen die Hosen runterlässt und Cher sich ihre falschen Wimpern borgt. Es sind die Sixties, und Lola ist als Reporterin in London und New York unterwegs, um Interviews mit Musikern zu führen. Sie unterhält sich mit Mick Jagger über Sex und Diäten, mit Jimi Hendrix über Mütter, Gott – und Lockenwickler. Ihre Leser sind vermutlich eher an Tratsch interessiert, aber Lola war schon immer unkonventionell. Zum Glück ahnen ihre Eltern nichts davon, dass sie es mit Menschen zu tun hat, die mit freier Liebe und Drogen experimentiert haben. Sie haben das Konzentrationslager überlebt, aber das würde sie ins Grab bringen.
Ein hinreißend komischer und herzzerreißend menschlicher Roman über Neurosen und die Last der Vergangenheit. Und eine fulminante Hommage an die großen, verrückten Heldinnen und Helden der Sixties.


17.Was man von hier aus sehen kann von Mariana Leky TB, noch neu, dann 1x vorsichtig gelesen
Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im Traum ein Okapi erscheint, stirbt am nächsten Tag jemand im Dorf. Unklar ist allerdings, wen es treffen wird. Davon, was die Bewohner in den folgenden Stunden fürchten, was sie blindlings wagen, gestehen oder verschwinden lassen, erzählt Mariana Leky in ihrem Roman.
›Was man von hier aus sehen kann‹ ist das Porträt eines Dorfes, in dem alles auf wundersame Weise zusammenhängt. Aber es ist vor allem ein Buch über die Liebe unter schwierigen Vorzeichen, Liebe, die scheinbar immer die ungünstigsten Bedingungen wählt. Für Luise zum Beispiel, Selmas Enkelin, gilt es viele tausend Kilometer zu überbrücken. Denn der Mann, den sie liebt, ist zum Buddhismus konvertiert und lebt in einem Kloster in Japan

Benutzeravatar
SchoLu
Beiträge: 17675
Registriert: 14. Feb 2013, 09:25
zum Regal zu den Gesuchen

Re: SUB-Tauschspiel - neue TN gern gesehen !

Beitrag von SchoLu » 24. Mär 2020, 12:01

Franzi hat sich im faulis gemeldet ;)

Ich laufe auch nur mal durch und winke ;)

Für mich ist grad nix dabei, aber es ist ja gerade generell weniger los ;)

Hattest du nicht Suchis von iwem in der Liste? Also keine Sorge, abgelöst wurde noch jeder ;)
*One of us is lying & Shadows & letzte Regen + nochwas f kodiak *sonderbare Buchhandlung f cosima *2 HBs Markus Heitz f Juttakarin *Koppold 4 + Knistern d Sterne f Taxina *ich böse+those girls f engi *Morgen sterben f Sonnebnblume
📖 Animant Crumbs

Benutzeravatar
dieleistens
Beiträge: 8751
Registriert: 13. Feb 2013, 07:48
zum Regal zu den Gesuchen

Re: SUB-Tauschspiel - neue TN gern gesehen !

Beitrag von dieleistens » 24. Mär 2020, 13:45

Ja, Räupchen hat Suchis in der Liste.....aber sie wollte derzeit nicht ablösen

Benutzeravatar
Franzip86
Beiträge: 3569
Registriert: 15. Apr 2016, 16:57
zum Regal zu den Gesuchen

Re: SUB-Tauschspiel - neue TN gern gesehen !

Beitrag von Franzip86 » 24. Mär 2020, 15:04

dieleistens hat geschrieben:
19. Mär 2020, 09:13
@Franzi: Wie ist das jetzt eigentlich bei Euch??? Dürft Ihr nur noch GEschäftsreisende beherbergen? Und dann wohnst du ja noch dazu in Bayern??? Ihr habt jetzt schon überall Ausgangssperre? Oder nur in einigen Gemeinden? Erzähl uns doch mal davon.......ich find das irgendwie gruselig......Gott sei Dank können wir hier kommunizieren........für die nächsten Monate hab ich ja erstmal genug Bücher Gott sei Dank........also vermutlich ja sogar für die nächsten Jahre......unsere Bibliothek ist seit Anfang der Woche zu, das stimmt mich schon sehr traurig, weil es einfach ein wöchentlicher Programmpunkt von mir war, dort vorbei zu schauen u. ein Pläuschchen mit den netten Damen dort zu halten u. ggf auch mal das eine oder andere Buch mitzunehmen, obwohl ich nicht unbedingt Lesestoff nötig hätte.........aber auch für die GL Runde leihe ich die Bücher öfter dort aus........
Hier ist übrigens der Link für die neue GL Runde:

viewtopic.php?f=29&t=68928

Nun können wir nur hoffen, dass der Hermes Bote durchhält, damit über diesen Weg ggf Bücher kommen.......
Die Frage hatte ich gar nicht gelesen...

Mittlerweile habt ihr ja auch ausgangsbeschränkungen!

Derzeit sind wir noch viel zu Hause, ich komme nebenbei dazu, endlich mal die Räume zu sortieren und aus dem Kinderzimmer endlich ein Kinderzimmer zu machen (wir hatten das spielzimmer im Wohnzimmer und Kinderzimmer war Abstellkammer, da nicht wirklich gebraucht)... jetzt wird noch mehr in Ordnung gebracht... dazu kommt das ich versuche die freie Zeit auch zum lesen zu nutzen!

Ansonsten, in der Arbeit ist es echt mies... mein Chef ist ja noch zu Beginn in den Urlaub gefahren, und ist dort dann aufgewacht! Meine Kollegin und ich mussten jetzt vieles organisieren... das Hotel war aber schon den kompletten März zu, mittlerweile haben alle Buchungen für April abgesagt! Ich bin gespannt, wann das Geschäft wieder laufen wird! Es ist auf jeden Fall ein supergau

Benutzeravatar
dieleistens
Beiträge: 8751
Registriert: 13. Feb 2013, 07:48
zum Regal zu den Gesuchen

Re: SUB-Tauschspiel - neue TN gern gesehen !

Beitrag von dieleistens » 24. Mär 2020, 20:26

Oh man, das klingt ja irgendwie nach Supergau mit dem Hotel........wie viele Zimmer bzw Betten habt Ihr denn???

Benutzeravatar
Franzip86
Beiträge: 3569
Registriert: 15. Apr 2016, 16:57
zum Regal zu den Gesuchen

Re: SUB-Tauschspiel - neue TN gern gesehen !

Beitrag von Franzip86 » 25. Mär 2020, 09:05

dieleistens hat geschrieben:
24. Mär 2020, 20:26
Oh man, das klingt ja irgendwie nach Supergau mit dem Hotel........wie viele Zimmer bzw Betten habt Ihr denn???
Wir haben 70 Zimmer und 120 Betten!

Der April war noch nie berauschend, aber mittlerweile glaube ich auch noch nicht daran, dass es im Mai losgeht...

Benutzeravatar
dieleistens
Beiträge: 8751
Registriert: 13. Feb 2013, 07:48
zum Regal zu den Gesuchen

Re: SUB-Tauschspiel - neue TN gern gesehen !

Beitrag von dieleistens » 25. Mär 2020, 09:46

Franzip86 hat geschrieben:
25. Mär 2020, 09:05
dieleistens hat geschrieben:
24. Mär 2020, 20:26
Oh man, das klingt ja irgendwie nach Supergau mit dem Hotel........wie viele Zimmer bzw Betten habt Ihr denn???
Wir haben 70 Zimmer und 120 Betten!

Der April war noch nie berauschend, aber mittlerweile glaube ich auch noch nicht daran, dass es im Mai losgeht...
Nö, das glaub ich leider auch nicht.......ein bisschen Angst macht mir das schon alles.....

Benutzeravatar
dieleistens
Beiträge: 8751
Registriert: 13. Feb 2013, 07:48
zum Regal zu den Gesuchen

Re: SUB-Tauschspiel - neue TN gern gesehen !

Beitrag von dieleistens » 26. Mär 2020, 12:16

Ich schubs nur mal

Benutzeravatar
dieleistens
Beiträge: 8751
Registriert: 13. Feb 2013, 07:48
zum Regal zu den Gesuchen

Re: SUB-Tauschspiel - neue TN gern gesehen !

Beitrag von dieleistens » 27. Mär 2020, 08:35

......und nun wünsche ich Euch für den heutigen Tag einen guten Start ins Wochenende trotz Homeoffice und anderen Widrigkeiten..... :roll:
Und allen unseren Mädels hier, die um Handel bzw Pflegeversicherung tätig sind ein ganz großes Dankeschön, dass Ihr durchhaltet!!!

Antworten

Zurück zu „Tauschspiele“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: SchoLu und 0 Gäste