< zurück

Baptism

(zum Vergrößern bitte anklicken)
Einstelldatum: 09.06.2021
Künstler: Lenny Kravitz
Medium: CD
Zahl der Medien: 1
Label: Virgin Usa (EMI)
Jahr: 2004
Länge(min): 54
EAN: 0724357795722
Sprache(n): Englisch
Angeboten für 1 Token
Produktbewertungen
(PLZ: 35039)
Versand, Packstation, Selbstabholer
27 Besucher
Zustand
2 - Gut
Kommt aus einem Nichtraucherhaushalt

schön sauber,Hülle hat schönheitsFehler,abe rleicht austaushcbar jaminhalt sehr gut gepflegt

Beschreibung

Amazon.de
Auf dem Cover wird Lenny Kravitz inklusive Gitarre in eine rote Flüssigkeit getaucht. Die angedeutete Bluttaufe auf Baptism soll nicht bedeuten, dass Herr Kravitz jetzt mit dem Teufel im Bund wäre -- obwohl einige Fans sicher der Meinung sind, dass die Zusammenarbeit mit einem Rapper (Jay-Z auf "Storm") wohl des Teufels Werk sein muss. Dieselben Fans werden aber feststellen, dass Baptism durchgehend klassischen Lenny-Kravitz-Stoff bietet, der mehr an sein Debüt Let Love Rule erinnert, als an seine letzten Werke 5 oder Lenny.

Sein Lieblingsthema, nämlich er selbst, ist auch hier überpräsent, seine Instrumente spielte er wieder mit wenigen Ausnahmen alle alleine, und der Sound hat wieder dieses knarzige Feeling eines 70er-Jahre-Studios. Vielleicht hört man auch deswegen mal weniger die Beatles als einen frühen Bowie ca. zu Ziggy-Stardust-Zeiten als Referenz durchscheinen, wie im Song "Lady". Seine Riffs hat sich Lenny teilweise auf ein einziges pro Song herunterreduziert, ("Sistamamalover", "Storm"), die Spannung schafft er mit Gesang und Arrangement allein.

Der Balladenzähler bleibt am Ende auf fünf von 13 Songs stehen, und in diesem Genre hat Lenny schon Ergreifenderes geleistet. Aber die Scheibe hat vor allem in ihrer ersten Hälfte nicht wenige Highlights zu bieten, wie das fröhliche "California", mit Verneigungen vor den Beach Boys und den Eagles, die Uptempo-Nummer "Where Are We Runnin'?" und dem Einsteiger "Minister Of Rock 'n' Roll". Wer nicht gerade eine völlige Neuorientierung von Lenny Kravitz erwartet hat und mit den frühen Platten immer etwas glücklicher war, der sollte sich bei Baptism eigentlich gut aufgehoben fühlen. --Deborah Denzer

ähnliche Produkte Übersicht anzeigen >