< zurück

Jud Süß. Bürgers Taschenbücher Nr. 11

(zum Vergrößern bitte anklicken)
Einstelldatum: 22.07.2021
Autor: Lion Feuchtwanger
Medium: Paperback
Verlag: Das goldene Vlies
Jahr: 1950
Seitenzahl: 260
Sprache(n): Deutsch
Angeboten für 2 Token
Versand, Packstation
17 Besucher
Zustand
3 - Ordentlich
Kommt aus einem Nichtraucherhaushalt

stärkere altersentsprechende Gebrauchsspuren, altersentsprechend nachgedunkeltes Papier, keine Schäden oder Anschmutzungen
Zustand siehe Bilder
Wurde nicht in Keller oder Dachboden gelagert, direkt aus dem Bücherschrank

Beschreibung

Gerne noch was dazu wenn beides in eine BÜWA passt. Bitte vorher PN.
Erscheinungsjahr nach Internetrecherche, keine Angabe im Buch

Hat nichts mit dem Nazifilm zu tun

Die legendäre Gestalt des Jud Süß Der jüdische Kaufmann Josef Süß Oppenheimer steigt an der Seite des Herzogs Karl Alexander zum mächtigsten Mann Württembergs auf. Als seine geliebte Tochter Naemi vor den Nachstellungen des Herzogs in den Tod flüchtet, schwört Süß seinem verschwenderischen Leben ab und stellt dem Landesherrn eine Falle. Doch der Tod des Herzogs besiegelt auch seinen eigenen Untergang.

Jud Süß ist ein 1925 erschienener Roman von Lion Feuchtwanger, der das Leben des historischen württembergischen Hofjuden Joseph Süß Oppenheimer als literarische Vorlage benutzt. Feuchtwanger, der Sohn eines jüdischen Fabrikanten, interessierte sich für die Fragen jüdischer Assimilation in Deutschland. Vor diesem Hintergrund dient ihm die Romanfigur dazu, die Abhängigkeit jüdischen Lebens von den Mächtigen und die in den 1920er Jahren zeittypischen judenfeindlichen Klischees zu thematisieren.

ähnliche Produkte Übersicht anzeigen >