< zurück

Söhne und Liebhaber

(zum Vergrößern bitte anklicken)
Einstelldatum: 16.07.2012
Autor: D.H.Lawrence
Medium: Hardcover
Zahl der Medien: 1
Verlag: Bertelsmann Lesering
Jahr: 1960
Seitenzahl: 511
Gewicht(g): 506
Sprache(n): Deutsch
Angeboten für 1 Token
Versand
175 Besucher
Zustand
3 - Ordentlich
Kommt aus einem Nichtraucherhaushalt

Seiten, Schnitt und Schutzumschlag nachgedunkelt, Seitenschnitt mit einigen Flecken, Schutzumschlag etwas angestoßen

Beschreibung

Von den Gedanken des Philosophen Arthur Schopenhauers inspiriert, hat der britische Autor D.H. Lawrence vor hundert Jahren einen Roman über Liebe, körperliches Verlangen und Leidenschaft geschrieben, der auch heute noch modern wirkt.
Eine Mutter-Sohn-Beziehung steht im Mittelpunkt dieses erkennbar autobiographisch inspirierten Entwicklungsromans. Die aus gutsituierten Verhältnissen stammende Gertrude Morel ist die Frau eines Grubenarbeiters, den sie längst nicht mehr liebt. Zuerst setzt sie all ihre Hoffnungen in ihren älteren Sohn William, der Anwalt wird und dessen Beziehung zu der hübschen Lily sie eifersüchtig und mit Erfolg zu hintertreiben versucht. Als William an einer Lungenentzündung stirbt, konzentriert sich die Mutter auf den jüngeren Sohn Paul, der nun ebenfalls krank wird und den sie hingebungsvoll pflegt. Auf Miriam, in die Paul verliebt ist, ist sie ebenfalls eifersüchtig - allerdings ist diese Beziehung wegen Miriams religiöser Einstellung rein platonisch.

Dann lernt Paul die verheiratete, aber getrennt lebende Clara kennen und beginnt mit ihr eine Affäre, die wegen ihrer fast ausschließlich erotischen Natur weniger die Eifersucht der Mutter erregt. Doch Miriam will den Freund nicht verlieren und gibt sich ihm, in einer Art "Selbstaufopferung", nun auch hin. Paul aber erkennt, dass sie ihn auf diese Weise nicht wirklich liebt, und trennt sich von ihr. Jedoch ist Clara nun zu ihrem Mann zurückgekehrt, denn sie hat eingesehen, dass Paul ihre Gefühle nicht in dem Maß erwidert, wie sie ihn liebt. So bleibt Paul nur die Pflege seiner mittlerweile todkranken Mutter. Als sie schließlich stirbt, ist er untröstlich und schöpft nur aus dem Gedanken Mut, dass sie in ihm weiterleben wird.

ähnliche Produkte Übersicht anzeigen >