Was kochen wir heute?

Platz für eine kleine Plauderei am Kamin
Benutzeravatar
Liebknecht
Beiträge: 2831
Registriert: 14. Feb 2013, 19:53
zum Regal zu den Gesuchen

Re: Was kochen wir heute?

Beitrag von Liebknecht » 11. Nov 2019, 10:27

Verzichte auf deine Erbsen und bleibt wo ihr seid,es ist Steiß-Kalt im Lande 8-)
"Lectori salutem !!"

Benutzeravatar
Kitty111
Beiträge: 4246
Registriert: 20. Feb 2013, 11:31
Wohnort: Rheinhessen
zum Regal zu den Gesuchen

Re: Was kochen wir heute?

Beitrag von Kitty111 » 11. Nov 2019, 11:30

Und neblig-nass gleich noch dazu!
Liebe Grüße
Kitty


Eh ich mich uffresch ist es mir lieber egal

Benutzeravatar
Gonozal
Beiträge: 2295
Registriert: 14. Feb 2013, 10:28
Wohnort: Magdeburg
zum Regal zu den Gesuchen

Re: Was kochen wir heute?

Beitrag von Gonozal » 11. Nov 2019, 12:25

Heute gibt es die restlichen Kartoffeln von gestern als Bratkortoffeln mit einigen Paprikastreifen dran und dazu Spiegelei.
Mein SUB: https://www.buechertreff.de/user/13160-gonozal/#library

Benutzeravatar
Küstenkind
Beiträge: 1915
Registriert: 6. Jan 2019, 14:00
Wohnort: Mecklenburgische Ostsee
zum Regal zu den Gesuchen

Re: Was kochen wir heute?

Beitrag von Küstenkind » 11. Nov 2019, 13:06

Das liest sich als wenn die armen armen Menschen in der DDR nur Merkwürdigkeiten zu essen hatten und die im Westen jeden Tag Braten und Co. Da vergeht einem das lesen.

Kitty, glaub nicht jeden Unsinn der Dir vor Auge springt - bei uns musste nämlich keine hungern und krank waren auch nicht alle.

Passend zum allerschönsten Wetter - wobei der Schnee fehlt mir noch :mrgreen: - gibts später nen Glög einmal ohne und einmal mit mehr Umdrehungen. 8-)
Wenn man in die falsche Richtung läuft, hat es auch keinen Sinn das Tempo zu erhöhen.

Velella
Beiträge: 1352
Registriert: 4. Sep 2018, 12:34
zum Regal zu den Gesuchen

Re: Was kochen wir heute?

Beitrag von Velella » 11. Nov 2019, 13:18

Echt? So habe ich das gar nicht gelesen/verstanden, ich finde es eher spannend und werde bestimmt etwas davon mal nachkochen.

Hier stürmt es immer noch gewaltig, aber drinnen sitzen wollen wir auch nicht, warm genug ist es immer noch um im Shirt draußen zu sitzen. Also hatte er ein Steak mit Fritten (und in Rekordtempo verdrückt), ich hetze nicht gern beim Essen und bin daher einmal am Salatbuffet entlang, der wird wenigstens nicht kalt. :D
Und knipsen hab ich vergessen ....
Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht!
Fröhliche Grüße von Velella

Benutzeravatar
Küstenkind
Beiträge: 1915
Registriert: 6. Jan 2019, 14:00
Wohnort: Mecklenburgische Ostsee
zum Regal zu den Gesuchen

Re: Was kochen wir heute?

Beitrag von Küstenkind » 11. Nov 2019, 13:27

Velella hat geschrieben:
11. Nov 2019, 13:18
Echt? So habe ich das gar nicht gelesen/verstanden, ich finde es eher spannend und werde bestimmt etwas davon mal nachkochen.
Alles Jahre zur sog. Wiedervereinigung kommt das auf und immer mehr hat man das Gefühl es wird immer nur das schlechte ausgebuddelt - es müssen sich Millionen von Menschen aber schwer haben täuschen lassen. 8-)
Wenn man in die falsche Richtung läuft, hat es auch keinen Sinn das Tempo zu erhöhen.

Velella
Beiträge: 1352
Registriert: 4. Sep 2018, 12:34
zum Regal zu den Gesuchen

Re: Was kochen wir heute?

Beitrag von Velella » 11. Nov 2019, 13:30

Wenn sie mal die Ruhrpottküche der 60er ausgraben würden, da könnte ich dann mitreden, und furchtbar üppig war die auch nicht, der Reichtum hockte woanders. Aber ich verbinde trotzdem (oder vielleicht gerade deshalb) schöne Erinnerungen damit.
Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht!
Fröhliche Grüße von Velella

Benutzeravatar
Küstenkind
Beiträge: 1915
Registriert: 6. Jan 2019, 14:00
Wohnort: Mecklenburgische Ostsee
zum Regal zu den Gesuchen

Re: Was kochen wir heute?

Beitrag von Küstenkind » 11. Nov 2019, 13:36

Velella hat geschrieben:
11. Nov 2019, 13:30
Wenn sie mal die Ruhrpottküche der 60er ausgraben würden, da könnte ich dann mitreden, und furchtbar üppig war die auch nicht, der Reichtum hockte woanders. Aber ich verbinde trotzdem (oder vielleicht gerade deshalb) schöne Erinnerungen damit.
Ich finde bspw. alte Rezepte immer interessant, am liebsten zu Zeiten wo man soz. aus Kacka Bonbons gemacht hat. :mrgreen:
Wenn man in die falsche Richtung läuft, hat es auch keinen Sinn das Tempo zu erhöhen.

Benutzeravatar
Kitty111
Beiträge: 4246
Registriert: 20. Feb 2013, 11:31
Wohnort: Rheinhessen
zum Regal zu den Gesuchen

Re: Was kochen wir heute?

Beitrag von Kitty111 » 11. Nov 2019, 14:12

Habe ich schon erzählt, dass ich ganz wild bin auf Schlachtekraut und mir das beim Ossiladen bestelle? Und Spreegurken liebe, währnd mein Mann am liebsten Rotkäppchen-Sekt trinkt?

Ich wollte die DDR-KÜche mit meinem Beitrag bestimmt nicht schlecht machen. Aber mir ist einfach aufgefallen, dass einige dieser Rezepte aus heutiger Sicht zu kohlehydrat- und fettlastig sind. Davon gab es im Westen auch jede Menge, die ich mit dem Wissen von heute nicht unbedingt empfehlen würde. Dabei ist es mir völlig egal, wo das Gericht seine Wurzeln hatte.
Liebe Grüße
Kitty


Eh ich mich uffresch ist es mir lieber egal

Benutzeravatar
Gonozal
Beiträge: 2295
Registriert: 14. Feb 2013, 10:28
Wohnort: Magdeburg
zum Regal zu den Gesuchen

Re: Was kochen wir heute?

Beitrag von Gonozal » 11. Nov 2019, 14:18

Ich mag das schlachtekraut auch, besonders gerne das scharfe mit Paprika.

Hier findet man übrigens viele DDR-Rezepte, aber nicht nur.
http://www.kirchenweb.at/kochrezepte/ddr/
Mein SUB: https://www.buechertreff.de/user/13160-gonozal/#library

Antworten

Zurück zu „Kaminzimmer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: snowman und 1 Gast