BÜWA-Sendung läßt sich nachverfolgen

Platz für Diskussionen - aber bitte immer höflich bleiben
Antworten
Benutzeravatar
Kitty111
Beiträge: 6329
Registriert: 20. Feb 2013, 11:31
Wohnort: Rheinhessen
zum Regal zu den Gesuchen

BÜWA-Sendung läßt sich nachverfolgen

Beitrag von Kitty111 » 13. Aug 2022, 15:44

Hier bei Tauschgnom wird gelegentlich beklagt, dass BÜWA-Sendungen nicht angekommen sind, die tatächlich versendet wurden. Wenn sich bei manchen Tauschpartnern solche Vorfälle häufen und der Empfang mehrfach nicht bestätigt wird, ist der Frust groß. Früher hatte man keine Möglichkeit zu beweisen, dass man die Sendungen tatsächlich auf den Weg geschickt hat. Inzwischen gibt es diese Möglichkeit, aber offenbar ist das hier nicht jedem/jeder bekannt:

Ich verschicke neuerdings meine BÜWA-Sendungen mit Briefmarken, die einen Code an der Seite haben. Den scanne ich mit Hilfe der DHL-App auf dem Smartphone ein bevor ich den Umschlag auf den Weg bringe, und kann danach genau verfolgen, in welchem Briefversandzentrum die Sendung gerade angekommen ist oder länger rumliegt. So kann ich beweisen, dass das Buch abgeschickt wurde bzw beim Zustellpostamt angekommen ist.

Ob der Brief oder die BÜWA tatsächlich zugestellt wurde, erfährt man zwar nicht. Aber immerhin „an welchem Tag der Brief in die Zustellung geht“. Dass er dann immer noch nicht ankommt, wird wohl eher selten vorkommen.

Die Sendung bekommt eine Sendungsnummer, die man in der App einsehen und dem Empfänger weiterleiten kann. Damit dürfte es ihm/ihr schwer fallen zu behaupten, sie sei nie angekommen.

Ich kaufe diese Briefmarken am Postschalter, aber offenbar funktioniert das auch mit Online-Briefmarken. Die Sendungsnummer erscheint in der App, sobald der Umschlag abgestempelt ist. Ich gebe die Sendungen immer am Postschalter ab, aber ich vermute mal dass das auch klappt, wenn man sie nach dem Einscannen in den Briefkasten wirft. Das funktioniert aber nur mit Brief- und BÜWA-Sendungen, nicht mit Päckchen und Paketen.
Liebe Grüße
Kitty


Achtung! Lesen gefährdet die Dummheit!

Benutzeravatar
fili
Beiträge: 10251
Registriert: 17. Nov 2011, 17:50
Wohnort: Hegau/Bodensee
zum Regal zu den Gesuchen

Re: BÜWA-Sendung läßt sich nachverfolgen

Beitrag von fili » 13. Aug 2022, 19:49

Das ist ja interessant!

Vielen Dank für diese Information!

Benutzeravatar
BlaineMono
Beiträge: 16603
Registriert: 15. Apr 2012, 21:41
Kontaktdaten:
zum Regal zu den Gesuchen

Re: BÜWA-Sendung läßt sich nachverfolgen

Beitrag von BlaineMono » 28. Aug 2022, 11:08

Leider funktioniert es nach wie vor nur bei etwa der Hälfte der Briefe. Ich kaufe auch die Marken in der Filiale und scanne den Code mit der App. Dann ab in den Briefkasten. Ich benenne die Sendung so um, daß ich es nachvollziehen/zuordnen kann. Leider schweigt die App sich nach wie vor bei etwa 50% der Sendungen aus. Es ist besser geworden, aber noch zu gering. Anscheinend werden die Codes nicht überall gelesen.

Aber bei mir ist seit Jahren keine Sendung "nicht angekommen", eigentlich überhaupt erst ein Mal. Insofern mache ich das nur aus Spaß.

Anders herum kommt es immer mal vor, daß etwas nicht ankommt. Bisher hat mir niemand mit dem Code bewiesen, daß es versendet wurde. Also wohl wirklich weitgehend unbekannt.
Lange Tage und angenehme Nächte.

leander
Beiträge: 2534
Registriert: 2. Feb 2011, 19:27
zum Regal zu den Gesuchen

Re: BÜWA-Sendung läßt sich nachverfolgen

Beitrag von leander » 30. Aug 2022, 16:48

Auch ich klebe diese Matrixmarken auf alles, was ich wegschicke und keinen Einlieferungsschein hat. Dazu habe ich mir 5 Cent Matrixmarken gekauft und mit denen ergänze ich normale Marken, bis ich meine Reste aufgebraucht habe. Nachverfolgen geht übrigens auch, wenn man es in einen Briefkasten einwirft, das wird unterwegs gescannt.

Ok, das Ganze ist noch nicht ausgereift und klappt bei mir in ca. 70% der Fälle. Totalverluste hatte ich (toitoitoi) noch keinen, aber wiederholt Laufzeiten von 2-3 Wochen (bei stinknormalen Briefen, also keine BüWas). PZ Stuttgart ist da so ein Spezialfall und ich musste schon mehrmals Nachforschungsaufträge anleiern, um diese Sendungen "anzustubsen". Da haben mir die Fotos vom Umschlag nebst Matrixcode schon sehr geholfen, dienten sie doch als Beleg.
liebe Grüße
leander
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Kein Plan überlebt den ersten Kontakt mit der Realität.

Benutzeravatar
Kitty111
Beiträge: 6329
Registriert: 20. Feb 2013, 11:31
Wohnort: Rheinhessen
zum Regal zu den Gesuchen

Re: BÜWA-Sendung läßt sich nachverfolgen

Beitrag von Kitty111 » 30. Aug 2022, 16:52

Das mit dem Foto vom Umschlag ist eine gute Idee, leander! Das habe ich bisher noch nicht gemacht, nur die 5 Cent-Marke gescannt. Aber ab sofort werde ich auch noch den Umschlag vor dem Einwerfen fotografieren.
Liebe Grüße
Kitty


Achtung! Lesen gefährdet die Dummheit!

Antworten

Zurück zu „Diskussionen zum Tauschgnom“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast